Autorské čtení "Der Komet"

by · Dec 4, 2014 · 949 views ·

Hannes Stein: Der Komet (Autorenlesung, eine Geschichtsphantasie) »I bin doch ned deppat, i fohr wieder z’haus«: Mit diesen Worten kehrt der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand im Juni 1914 der Stadt Sarajevo den Rücken. Das Attentat ist missglückt, die Monarchie ist gerettet, der Erste Weltkrieg bleibt aus. Das Ereignis, das nicht stattgefunden hat, ist der Ausgangspunkt von Hannes Steins Roman „Der Komet“ (2013). In dieser literarischen Alternativerzählung ist die gegenwärtige weltpolitische Lage anders, als wir sie kennen: Österreich-Ungarn existiert im 21. Jahrhundert weiter und die Deutschen haben mittlerweile den Mond kolonisiert, während die Vereinigten Staaten in Bedeutungslosigkeit versinken. Und doch ist das Ende der herrschenden Verhältnisse auch hier unausweichlich – nur dass es als Naturkatastrophe in Form des titelgebenden Kometen kommt und nicht als menschengemachte Apokalypse. Hannes Stein, 1965 in München geboren, aber aufgewachsen in Salzburg, schrieb für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Spiegel und Die Literarische Welt in Berlin. Hannes Stein ist im Sommer 2007 nach New York ausgewandert, wo er als Journalist und Autor lebt.

Watch SlidesLive on mobile devices

© SlidesLive Inc.